Willkommen auf den Seiten der Künstlerin Iris Müller-Schwab

 

All mein Arbeiten am Bild strebt zu Ausgeglichenheit und Balance hin.  Ich möchte Bildräume schaffen die zum Entdecken und Verweilen einladen.


                                                                              Verweilräume  für  die  Seele !

Es ist mir ein Anliegen immer wieder verschiedene Kunstrichtungen in meinen beruflichen Lebensweg zu integrieren.

So ist für mich das literarische Schaffen neben der Malerei ein wichtiger Schwerpunkt meiner Arbeit. Es entstehen Gedichte, Kurzgeschichten und Erzählungen.

Unter anderem das Projekt

         >Pariser Miniaturen - Geschriebene Bilder<

über die französische  Metropole, welches zusammen mit dem Jazzmusiker Steffen Müller-Kaiser in Lesungen präsentiert wurde.

Kurzbiographie


Geboren 1965 in Bensheim an der Bergstraße.

Architekturstudium an der Technischen Hochschule Darmstadt.

Nach Abschluss des Studiums als freischaffende Künstlerin tätig.

Erste Erfahrungen mit der Malerei sammelte ich in meiner Jugend mit Aquarellieren.

Während meines Studiums nutzte ich das große Angebot an Zeichen-und Malunterricht um meine künstlerischen Neigungen weiter auszubauen und zu vertiefen.

Auf eine längere Phase in der ich mich mit Tuschemalerei und Gouache beschäftigte, folgte die intensieve Auseinandersetzung mit Acrylmalerei.

Das Zeichnen war und ist mein stetiger Begleiter.

Die Beschäftigung mit dem Portätzeichnen an der Akademie Faber Castell erweiterte zusätzlich meinen künstlerischen Horizont.

Oft sind meine Bilder als Serien angelegt die ich über viele Jahre hinweg weiterentwickle.

Arbeiten von mir befinden sich in privatem und öffentlichen Belitz.

Seit 2018 sind Bilder von mir beim Kunstversandhaus Ars Artis vertreten.

Bild:  cellogarden                                                                              Serie:  Imaginäre Gärten  50x40 cm

Wenn ich male lebe ich das Unsagbare.

          

   Das was in meinem innersten Kern

                               

 geträumt werden will.

  Malen ist ein leises Lied singen

 

                Schreiben ist


                mit Worten den Pinsel führen